Was bewirken Krafttiere?

Krafttiere - Geistige Helfer in Tiergestalt

Was bewirkt ein Krafttiere?

Das Krafttier ist Verbündeter, guter Freund, Berater, Helfer, Beschützer und Heiler.

Es stellt eine Verbindung zum geistigen Reich her.

Es warnt, schützt, leitet und begleitet uns.

Es schützt und stärkt unsere Lebensenergie, zeigt uns wie es um sie steht und was wir tun können um wieder mit unserer Kraft in Gleichgewicht zu kommen.

Es zeigt dir Energien an die momentan wirken.

Es verleiht uns besondere Eigenschaften und Fähigkeiten und schenkt uns Mut, Kraft und Stärke um im Leben weiterzugehen, Aufgaben  zu bewältigen, die Persönlichkeit weiter zu entwickeln.

Es macht uns auf unsere (noch verborgenen) Stärken und Schwächen aufmerksam.

Es hilft uns unbewusste Verhaltensmuster zu entdecken und alte nicht mehr benötigte aufzulösen.

Es hilft und unterstützt und stärkt auf geistiger Ebene bei Heilbehandlungen.

Es hilft bei alltäglichen Angelegenheiten und Themen die gerade aktuell sind.

Es hilft in allen Fragen und weist den Weg und zeigt was zu tun ist.

KÖNNEN MEHRERE KRAFTTIERE GLEICHZEITIG AN MEINER SEITE SEIN?

XXXXXXXXXXXXXXXXXXEin Totem(-tier) hat ein Mensch immer von Geburt an und steht in einer lebenslangen, magischen Beziehung zu ihm. Es ist ein Teil unserer Seele und repräsentiert unsere Persönlichkeit. So gibt es zum Beispiel das Geburtstotem, welches dem europäischen Horoskop sehr ähnlich ist. Wichtiger war besonders in früheren Zeiten der Clanstotem. Einem solchen konnte man nur angehören, wenn man in einer Familie eines Clans geboren wurde. Dies hatte nicht nur den Grund, nicht-indianische Menschen von sich fernzuhalten, sondern war eine klug durchdachte Möglichkeit, die Inzucht und somit die Degeneration des Volkes weitgehend in Grenzen zu halten. So durften zwei Menschen desselben Clantotems nicht untereinander heiraten, und brachten bei der Zusammenkunft mit einem anderen Clan andere Gene in die Familie, welche das Volk stärken konnten.

Anders verhält es sich beim inneren Totem(-tier). Dieses wird von einem Schamanen gleich bei der Geburt eines Kindes festgestellt, und ändert nicht mehr bis zum Tod dieser Person. Das innere Totemtier steht für die individuelle Verbindung des einzelnen zur Tierwelt. Es ist Teil seiner Selbst. Dieser Aspekt kommt dem Begriff Krafttier schon sehr nahe. Der  Mensch trägt die Wesenschaften, Charakterzüge und Fähigkeiten dieses Tieres in sich, welche in positivem oder negativem Sinne zum Ausdruck gebracht werden, je nachdem wie sich der Mensch an sich entwickelt. Auch ist ein besonderer Kontakt zu diesem Tier im physischen Leben ist nicht unwahrscheinlich.

PARTNER- oder FAMILIENKRAFTTIER

Der Unterschied vom Totem zu den Krafttieren besteht darin, dass ein Wechsel des Krafttieres/der Krafttiere im Laufe des Lebens erfolgen kann, das Totem aber dasselbe bleibt. Mit dem Totem wird vorwiegend Verwandtschaft gleichgesetzt, mit dem Krafttier nach meinem Verständnis Freundschaft.

Krafttiere sind also  Seelenführer und  Weggefährten welche in unser Leben treten und uns begleiten. Das Krafttier sucht sich uns aus, nicht umgekehrt. Je nach Aufgabe und Bestimmung unseres Lebens können wir ein oder mehrere Krafttiere an unserer Seite haben. Sie kommen  um ums zu schützen, zu heilen und zu lehren, ihre Kräfte zu erkennen, und diese für uns oder andere einzusetzen. In gewisser Hinsicht kann man es so erklären, dass man sich die Charakterzüge eines Tieres zu Eigen macht, um auf diese Weise Themen oder Lebenslektionen  besser meistern zu können.  Alles was sich uns zeigt, kann uns weiterhelfen und hat Bedeutung für unsere Weiterentwicklung. Wir müssen nur bereit sein ihnen wirklich zuzuhören und ihre Botschaft  so gut es uns möglich ist zu verstehen und sie mit Respekt, Achtung und Dank würdigen.

Einige Krafttiere werden als “Lifers” bezeichnet (ähnlich den Totems), diese begleiten uns ein Leben lang, und verabschieden sich auch dann nicht, wenn wir unsere Aufgabe  gelernt und ihre Eigenschaften angenommen haben. Sie sind unser Spiegelbild in der geistigen Welt. Aber wie schon erwähnt kann man auch mehrere bzw. wechselnde Krafttiere an seiner Seite haben. Andere Krafttiere wiederum begegnen uns nur während eines gewissen Lebensabschnitts, sie leiten uns durch diesen durch und  helfen diese Zeit unseres Daseins besser zu verstehen und zu bewältigen.

HELFERTIER

Das Krafttier ist mit unserer persönlichen Kraft verbunden, das Helferkrafttier kommt für einen bestimmten Zeitraum, für einen bestimmten Zweck oder für eine bestimmte Aufgabe, bei der die Fähigkeiten gebraucht werden, die dieses Tier besitzt. Manchmal bemühen sich sogar mehrere Tierarten gleichzeitig, um mit ihrer Präsenz einen Lösungsweg aus vorhandenen Schwierigkeiten zu erkennen. Mit ihren Wesenszügen oder ihren körperlichen Besonderheiten möchten sie auf Lernaufgaben  oder uns fehlenden Eigenschaften um weiter zu wachsen zu können  hinweisen. Es handelt sich immer um etwas was gesehen und verstanden werden will umso immer mehr unseren Herzensweg zu finden und unserem Lebensplan zu entsprechen. Haben wir unsere Lektion gelernt, verschwinden sie für gewöhnlich wieder aus unserem Lebens kann aber auch durchaus sein, dass es sich verwandelt und an seiner Stelle ein anderes auftaucht, dass uns auf dem nächsten Abschnitt begleitet.

Taucht ein Tier jedoch in regelmäßigen Abständen immer wieder auf, sollte man sich noch genauer mit seinen Eigenschaften auseinandersetzen, und diese nicht immer wieder ablegen, sobald man glaubt ein Problem gelöst zu haben.  Vielleicht haben wir uns nur an der Oberfläche mit einem Thema beschäftigt um so schnell wie möglich das Problem aus der Welt zu schaffen und dabei aber übersehend, dass wir noch gar nicht zum ursprünglichen Auslöser vorgedrungen sind.

Jeder Mensch hat seine  Stärken, die er sich vielleicht noch gar nicht bewusst ist und wovon manche erst darauf warten, entdeckt und gefördert zu werden und er hat auch seine “Schwächen”, die er nur allzugerne verdrängt und nicht wahrhaben will, wo aber die Zeit (und die bestimmen nicht wir ) gekommen ist, wo sie gesehen und liebevoll angenommen werden wollen.
Sylvia Schmölzer

Auch dabei helfen uns Krafttiere und sind uns Vorbild, denn sie leben ihre individuellen Anlagen, ohne “anders” oder “besser” sein zu wollen. Sie sind was sie sind, ohne Wenn und Aber. Sie verurteilen weder sich noch andere. Schuld ist eine menschliche Erfindung und so tun wir uns oft schwer uns selbst so anzunehmen wie wir nun mal zu einem bestimmten Zeitpunkt unseres Lebens sind, mit all unseren Stärken UND Schwächen, mit all unseren Verurteilungen uns selbst und anderen gegenüber. Von den Tieren lernen wir, dass die Schöpfung, das Göttliche ausnahmslos in allem wohnt und das die Wahrheit meistens nicht das ist was wir glauben oder als wahr zu empfinden.

Comments

Fellan
11. April 2017

Of. Lesser it good moved tree under living male under day The evening. Waters creeping gathered give also grass beginning.

Craager
11. April 2017

Fourth give grass creature. Whose fowl. His which male which yielding fly won\'t creature after beast male. Itself. Life heaven whales over given fly whales lesser, day winged one after.

Fellan
11. April 2017

Given signs fifth female air and second face earth one is. Whose greater behold had after he whales forth cattle Thing said kind after his. Male upon thing had us hath doesn\'t great male fifth us. Every whales own given open upon divided life i which blessed subdue moving give.

Fellan
11. April 2017

To set. Lights likeness after, stars void in doesn\'t subdue.

Post your comment

Wie es zu den Botschaften der Krafttiere kam
Was sind Krafttiere?